VI-PS Sekretariatsservice

Sabine Reines

Am Ring 5

56288 Hasselbach

 

Tel. 06762-96231-10

Fax 06762-96231-90

mail@vi-ps.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

 1.    Vertragsinhalt

VI-PS Sekretariatsservice erbringt Dienstleistungen für ihre Kunden auf Grundlage eines separaten Vertrages. Neben den in diesem Vertrag geltenden Bestimmungen und Vereinbarungen gelten die nachstehend aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen von VI-PS Sekretariatsservice als vereinbart. Der Zugrundelegung eigener Geschäftsbedingungen des Kunden wird hiermit ausdrücklich widersprochen.

 2.    Vertragsbestimmungen

VI-PS Sekretariatsservice unterliegt als Dienstleistungsunternehmen den geltenden gesetzlichen Bestimmungen und Verordnungen für Dienstleistungsbetriebe. VI-PS Sekretariatsservice wickelt die ihr übertragenen Aufträge auf dienstvertraglicher Basis ab.

VI-PS Sekretariatsservice berechnet die für den Kunden ausgeführten Dienstleistungen. Eine Übersicht über die erbrachten Leistungen kann auf Wunsch innerhalb von einem Monat anhand einer Aufzeichnung erbracht werden. Eine weitere Nachweispflicht besteht nicht.. Zusätzliche Sekretariatsdienste werden von VI-PS Sekretariatsservice dokumentiert und dem Kunden mit der monatlichen Rechnung übermittelt. Eine zusätzliche Nachweispflicht besteht nicht. Als Nachweis für die geführten Telefonate dienen die Gesprächserfassungen von VI-PS Sekretariatsservice in Verbindung mit den Aufzeichnungen der Rufumleitung des Kunden. Eine weitere Nachweispflicht besteht nicht. In Auftrag gegebene, nicht genutzte oder nicht fristgerecht gekündigte Leistungen werden in voller Höhe berechnet. VI-PS Sekretariatsservice behält sich Preisänderungen vor. Diese werden 4 Wochen vor Inkrafttreten schriftlich mitgeteilt. Sie gelten als vereinbart und akzeptiert, wenn der Kunde nicht innerhalb einer Frist von 14 Tagen ab Zugang schriftlich widerspricht. VI-PS Sekretariatsservice tritt als Erfüllungsgehilfe und im Namen des Kunden auf, gibt Auskünfte und Informationen unter seinem Namen weiter und nimmt im Namen des Kunden Informationen entgegen. Allein verantwortlich für die Richtigkeit der von VI-PS Sekretariatsservice weitergegebenen Auskünfte und Informationen ist der Kunde.

 3.    Haftungsbeschränkung

Sofern nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt, sind Schadensersatzansprüche aus Unerfüllbarkeit der Leistung, aus positiver Vertragsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsabschluss und aus unerlaubter Handlung sowohl gegen VI-PS Sekretariatsservice, als auch deren Erfüllungsgehilfen ausgeschlossen.

Für technische Komplikationen, Fehlleitungen und Verzögerungen haftet VI-PS Sekretariatsservice nur, soweit vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln vorliegt. VI-PS Sekretariatsservice haftet nicht für Übertragungsfehler, Fehlleistungen, Missverständnisse und sonstige aus dem üblichen Geschäftsverkehr entstehenden Falschmeldungen.

 4.    Telefonservice

VI-PS Sekretariatsservice übernimmt für den Kunden unter der für den Kunden eingerichteten Rufnummer die Anrufe unter dem vom Kunden vorgegebenen Namen. Die Einrichtung der Rufnummer(n) in die Telefonanlage von VI-PS Sekretariatsservice ist für den Kunden kostenfrei. Die monatlichen Gebühren für die Gesprächsannahme gehen zu Lasten des Kunden. Im Preis enthalten ist die Bereitschaft zur Entgegennahme von Aufträgen, Anfragen, Informationen u.ä. enthalten. Die geführten Gespräche werden dem Kunden berechnet. Der Preis richtet sich nach der jeweils gültigen VI-PS Sekretariatsservice Preisliste.

Anfallende Gebühren bei Gesprächen für den Kunden, Gebühren für die Weiterleitung von Gesprächen z.B. in das Mobilfunknetz, zu Sonderrufnummern oder ins Ausland werden dem Kunden zum Selbstkostenpreis von VI-PS Sekretariatsservice zusätzlich monatlich in Rechnung gestellt. Vom Kunden zusätzlich beauftragte Sekretariatsleistungen werden dem Kunden ebenfalls auf Grundlage der jeweils aktuellen VI-PS Sekretariatsservice Preisliste monatlich berechnet.

Der Kunde erhält seine Gesprächsmitteilungen auf dem für VI-PS Sekretariatsservice üblichen Wegen übermittelt. Alle Komponenten der Telekommunikation hält der Dienstleiser vor. Der Dienstleister haftet nicht für Ausfälle und Fehlfunktionen im Rahmen technischer Störungen und anderer unvorhersehbarer Umstände.

 5.    Kündigung

Die Dienstleistungsverträge beinhalten eine individuelle Laufzeit und vereinbarte Kündigungsfristen. VI-PS Sekretariatsservice hat das Recht, den Dienstleistungsvertrag fristlos zu kündigen wenn:

- ein Zahlungsverzug von mehr als 4 Wochen vorliegt

- ein geschäftsschädigendes Verhalten seitens des Kunden bekannt wird

- die von VI-PS Sekretariatsservice geforderte Dienstleistung gegen die guten Sitten verstößt

- der Kunde eine Eidesstattliche Versicherung abgegeben hat

- gegen den Kunden ein Haftbefehl ergangen ist

- der Konkurs über sein Vermögen eröffnet, oder mangels Masse abgelehnt worden ist

- die Rufnummer(n) nicht im Rahmen der geltenden Gesetze Verwendung finden oder

- missbräuchlich eingesetzt werden

Bei einer fristlosen Kündigung wird als Schadensersatz die monatliche Gebühr in einer Summe für die Restlaufzeit des Vertrages fällig. Sie berechnet sich aus dem Durchschnitt der vergangenen 3 Monate. Weitere Schadensersatzforderungen, die in Verbindung mit einer fristlosen Kündigung stehen, behält sich VI-PS Sekretariatsservice vor. Der Kunde ist nach Beendigung des Vertrages verpflichtet, jeglichen Gebrauch der zugeteilten VI-PS Sekretariatsservice Rufnummern zu unterlassen und die Rufumleitung unverzüglich zu löschen. Wird dies nicht erfüllt, wird automatisch der Tarif VIP 050 in voller Höhe zur Abrechnung fällig.

6.    Zahlungen

Die monatlichen Gebühren für die Dienstleistungen sind jeweils zum Ersten des Folgemonats fällig. Über die Höhe erhält der Kunde eine Rechnung per E-Mail. Der Betrag wird im Abbuchungsverfahren von der im Vertrag genannten Bankverbindung eingezogen. Bei Zahlungsverzug oder Nichteinlösung der Abbuchung durch das Kreditinstitut bleibt es VI-PS Sekretariatsservice  freigestellt, die Dienstleistungen an den Kunden vorübergehend oder vollständig einzustellen. Zur Wiederaufnahme der Dienstleistungen wird eine Kautionszahlung in Höhe des Zahlungsverzuges, mindestens jedoch EUR 100 vereinbart und ist im voraus zu entrichten.

7.    Nutzung der zugeteilten Rufnummern

Die von VI-PS Sekretariatsservice für den Kunden eingerichteten und zugeteilten Rufnummern dürfen nicht ohne vorherige schriftliche Zustimmung von VI-PS Sekretariatsservice veröffentlicht oder verbreitet werden und sind nicht übertragbar.

8.    Wettbewerbsverbot

Die Mitarbeiter|innen, einschließlich Aushilfen, Praktikanten und geringfügig Beschäftigte von VI-PS Sekretariatsservice dürfen bis 12 Monate nach Beendigung ihrer Tätigkeit im Telefonservice nicht vom Kunden als Angestellte oder freie Mitarbeiter|innen beschäftigt oder direkt beauftragt werden. VI-PS Sekretariatsservice ist berechtigt, bei Verstoß gegen diese Bestimmung eine Vertragsstrafe in Höhe von EUR 15.000 zu berechnen.

9.    Datenschutz und Geheimhaltung

VI-PS Sekretariatsservice verpflichtet sich, die ihr überlassenen Kundendaten mit größter Sorgfalt zu behandeln und keine Daten an Dritte weiterzuleiten. Der Kunde ermächtigt VI-PS Sekretariatsservice zur Erfassung und Speicherung von Personendaten, die VI-PS Sekretariatsservice zur Ausübung ihrer Dienstleistungen benötigt. Die Verpflichtung zur vertraulichen Behandlung der Daten besteht über die Zusammenarbeit hinaus. Auf Wunsch erhält der Kunde eine separate Verschwiegenheitserklärung.

10.  Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Gechäftfsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder nicht durchführbar sein oder infolge Gesetzesänderungen unwirksam oder nicht durchführbar werden, bleiben die übrigen Bestimmungen und die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen insgesamt davon unberührt. Anstatt der unwirksamen oder nicht durchführbaren Bestimmung soll eine wirksame und durchführbare Bestimmung treten, die dem wirtschaftlichen Ziel der Parteien und der von ihnen beabsichtigten Regelung am nächsten kommt. Sollten sich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen als unvollständig erweisen, gelten die Bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen und im Falle der Berücksichtigung vereinbart worden wären.

11.  Erfüllungsort und Gerichtsstand

Der Erfüllungsort für diesen Vertrag ist der Sitz von VI-PS Sekretariatsservice. Sämtliche Vereinbarungen mit Kunden unterliegen dem deutschen Recht. Sofern es gesetzlich zulässig ist, gilt der Gerichtsstand Simmern/Hunsrück als vereinbart.

 

 

Stand 30.05.2014

-->

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Gechäftfsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam oder nicht durchführbar sein oder infolge Gesetzesänderungen unwirksam oder nicht durchführbar werden, bleiben die übrigen Bestimmungen und die Wirksamkeit der Allgemeinen Geschäftsbedingungen insgesamt davon unberührt. Anstatt der unwirksamen oder nicht durchführbaren Bestimmung soll eine wirksame und durchführbare Bestimmung treten, die dem wirtschaftlichen Ziel der Parteien und der von ihnen beabsichtigten Regelung am nächsten kommt. Sollten sich diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen als unvollständig erweisen, gelten die Bestimmungen als vereinbart, die dem Sinn und Zweck des Vertrages entsprechen und im Falle der Berücksichtigung vereinbart worden wären.